Törn 2017

von Sven Carlsen / am 08.08.2017 / in Allgemein
0
Zugegeben…bin etwas hinterher, aber jetzt gehts weiter. Heute ist schon der vierte Tag.
Samstag ging es los. Zunächst nach Damp. Da Wiebke erst nächste Woche nachkommt, fahre ich zur Zeit mit Jan, noch Luna Skipper, seiner Tochter Sarah und deren Freundin Naomi. Neue Welten für mich mit Kindern an Bord. Nun gut, ich will nach Norden, die Kinder zum Baltic Festival mit Musikern, die ich nicht kenne. Ok Sonntag also Hafentag und wir gehen in Damp zu…bis auf Mark Forster habe ich die Namen schon wieder vergessen. War trotzdem nett und ein schöner Auftakt in den Urlaub.
Montag ging es endlich weiter. Die Kinder haben wir einfach im Vorschiff liegen gelassen und sind ausgelaufen. Zumindestens fast. Beim ablegen ist es dann passiert. Zuerst viel mir der aufblasbare Hufeisenrettubgsring ins Wasser. Beim bergen blieb ich dann mit meiner Rettungsweste irgendwo hängen. Pfffft…ok sie funktioniert.
Trotzdem gute Laune.  Wir beenden das Ablegemannöver und laufen aus. Kurs Dyvig. Bei bestem Segelwetter segeln wur zunächst unter Groß und Genua bis zur Sonderburg Bro. Segel weg und Motor an. Wir warten 15 Minuten bis zur Öffnung. Nachdem wir durch die Brücke durch waren ging die Genua wieder raus und wir segeln den Sund hoch bis kurz vor Dyvig.
Im Vereinshafen bekommen wir ein schönes Plätzchen. Nach lecker Grillen ging es dann noch mal mit dem Schlauchi zu viert mit dem E-Motor in die Mjaelsvig und wieder zurück in die Dyvig.
Heute, jetzt bin ich wieder in der Gegenwart, wollten wir eigentlich nach Middelfahrt. Leider ist 5 Seemeilen vor Årø der Wind plötzlich aus gewesen. Nun liegen wir auf Årø und plätschern durch den Tag. Sarah und Naomi laufen am Hafen rum und Jan ist am Strand. Ich liege an Bord ubd genieße die Ruhe.
Morgen werden wir sehen. Vor allem was das Wetter macht.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.