Assens

von Sven Carlsen / am 20.08.2017 / in Allgemein
0

Wir sind immer noch in Assens. Gestern haben wir lange Spaziergänge gemacht, Eis und Hot Dog gegessen und ein bischen rumgehangen. Abends dann noch ein sehr leckeres Pizzaessen beim Assens Italiener. Heute sind wir dann lange in der Koje geblieben. Nach ausgiebiegem Frühstück habe ich zusammen mit Wiebke den Wasserhahn in der Pantry getauscht. Wir fahren schon recht lange einen schickeren mit an Bord, aber irgendwie hatte ich nie Lust den zu wechseln. Nun ist das auch endlich mal erledigt. Nach eiem zweiten Frühstück lief in die Nebenbox eine Maxi 995. Das dänische Eignerpaar hatte sichtlich Probleme. Die Genua hing halb aufgerollt und irgendwie vertütelt am Vorstag. Der böige Wind griff immer wieder ins segel. Die Luvleine bekamen sie auch nich zu fassen. Also haben wir erstmal geholfen das Boot sicher in die Box zu bekommen. Die Eignerin war total fertig mit den Nerven. Wiebke hat ihr ers mal ein Prosecco rausgeholt, währen ich mut dem Skipper ins Gespräch kam. Sie haben das Boit letzte Woche erst gekauft und es war ihr erster Testschlag heute. Erfahrung haben sie wenig. Er hatte den Wind etwas unterschätzt und beim einrollen der Genua hat sich der Achterliekstrecker um die Saling gewickelt. Das Segel ist auch nicht mehr soo neu. Ich bin dann erst mal in den Mast geklettert und habe den Achterliekstrecker befreit. Dann konnten wir die Genua bergen und auch einen Überläufer in der Furlex frei bekommen. Auf den Schreck gab es dann noch ein Odensee Bierchen und die Welt sieht auch bei den Neuskippern wieder sonniger aus. 

So hatten wir wenigstens keine Langeweile und es ist ja nichts ernsthaftes zu Bruch gegangen.

Gleich noch etwas kochen und dann mal weiter sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.